Meine Buchempfehlung: Tiere Essen

2/13/2012

Jonathan Safran Foer - Tiere Essen (Eating Animals)

Ich habe mir das Buch von meinen lieben Kollegen zum Geburtstag gewünscht und zu meiner großen Freude auch erhalten. Das Buch "Tiere Essen" von Jonathan Safran Foer ist nicht nur mit vielen fundierten Informationen bestückt, es ist kein missionarisches Werk, welches dem Thema Vegetarismus ein Dogma aufsetzt. Ich konnte mich gut in seine Situation fühlen, denn auch ich habe immer wenig Fleisch gegessen, aber nie ganz damit aufhören können (bis vor einigen Monaten). Nachdem sein Sohn auf die Welt kam, beschäftigte er sich intensiver mit diesem Thema und wurde vor allem davon getrieben, was er seinem Sohn an Nahrung "zumuten" kann. Er recherchierte und durchreiste drei Jahre lang Amerika und sah dort alles, was man sich nur beim Thema Tierhaltung, Massentierhaltung und Schlachtung ansehen kann. Das alles dokumentiert er in seinem Buch auf immer sachlicher Weise und kam zu dem Schluss, dass nur eine vegetarische Lebensweise, die ist, die für ihn und sein Kind in Frage kommt. Wer nach dieser Lektüre noch unbeschwert zum Billighuhn greifen kann, dem kann die eigene Gesundheit nicht sehr wichtig sein, ganz abgesehen von Tierschutz und Umweltschutz.
Das Buch konzentriert sich natürlich auf die Agrarsituation in den USA, jedoch wurde ein weiteres Kapitel angehangen, in dem die Zahlen und Fakten auch für Deutschland zu finden sind. Leider sind diese nicht so weit von denen in Amerika entfernt.

Einfluss / Sprachlosigkeit

Wer sich mit dem Thema beschäftigt und ein leidenschaftliches und doch auf Faktenwissen gestütztes Buch lesen möchte, ist hier genau richtig. Woher kommt eigentlich das Fleisch? Wie leben die Tiere? Was fressen sie? Sind sie gesund? Und wie werden sie geschlachtet? Das sind nur einige Fragen, die auf jeden Fall beantwortet werden.

You Might Also Like

0 Kommentare

Popular Posts

Like us on Facebook

Google+ Followers