Ich frage einfach mal - Dani vom Hundebloghaus

6/17/2016

Dani und die Jungs
Es ist schon viel zu lange her, dass ich meine Fragen gestellt habe. Um genau zu sein, ist es schon über ein Jahr her. Aber nicht, weil es wieder an der Zeit war ein paar Antworten bei lieben Hundemenschen zu finden, sondern, weil ich Dani vom Hundebloghaus traf und genau ihr auch diese fragen stellen wollte, gibt es nun wieder etwas aus dieser rubrik zu lesen.

Die beiden Setter Flynn und Watson mit ihrem Frauchen Dani habe ich durch das Bloggen kennengelernt und erst vor gar nicht langer Zeit haben wir uns auch im echten Leben getroffen. Vielleicht habt ihr den Beitrag ja gelesen? Wenn nicht, schaut mal hier.
Dani ist eine ganz bezaubernde, witzige, autentische und starke junge Frau mit zwei super lieben Jungs an ihrer Seite. Flynn, der ältere Herr und Watson, der Kindskopf sorgen nicht nur dafür, dass ihr Leben bunt und fröhlich ist, sie sind auch dafür verantwortlich, dass ihr Blog immer wieder mit neuen Themen über Hunde und Hunde-DIYs gefüllt ist.
Wenn ihr also erfahren wollt, wie man eine Maibowle für Hunde herstellt, oder wie man eine  Traumfänger für das Hundebettchen bastelt, oder welche Kekse man backen sollte, damit die Hundeschnute keine Stinkeschnute ist, dann stöbert auf jeden Fall mal durch ihren Blog.
Doch alles, was ihr dort nicht über die Drei erfahrt, habe ich versucht für Euch herauszufinden und zehn ganz spezielle Fragen an Dani gestellt.
Lebensfreude pur!
Du bist eine echte Hundebloggerin und schreibst ganz regelmäßig in Deinem Blog "Hundebloghaus". Wie bist Du zum Bloggen über Hunde gekommen und worüber schreibst Du am Liebsten? 

Wenn es nach meinem damaligen auf die Idee-Bringer Ben gegangen wäre, dann würde ich wohl eher über das Aufpimpen von Tiefkühlpizzen zu gesunden Gourmet-Gaumengenüssen bloggen, aber da ich da so auf ein Thema beschränkt gewesen wäre, musste es eben meine andere große Leidenschaft im Leben werden - Hunde!
"Echte Hundebloggerin" *lach*.Von meinen 6 sehr unterschiedlichen Kategorien, bediene ich am liebsten die DIY und die Leckerlie-Schiene. Wobei das mit dem DIY auch ein Fluch ist...die Beiträge zu photografieren, zu Basteln und überhaupt dauert immer eine halbe Ewigkeit. Ich bin zwar dann immer stolz wie bolle und nehm mir vor "Ab heute machst du NUR noch DIY", aber dann verwerf ich das wieder und erfinde ein neues Themen-Leckerlie. Das erfreut die Hunde nämlich am meisten und mich ebenfalls, da es meine kreativste Kategorie ist.


Du hattest immer schon Irish Setter, heute leben zwei bei Dir. Flynn und Watson sind zwei echte Setter-Jungs und natürlich machen sie dem Spruch "Setter sind netter" alle ehre. Wie würdest Du beide in je einem Satz beschreiben? 

Es ist wirklich eine "nette" und tolle Hunderasse...
Flynn hat seine Ausbildung zum Zen-Meister in einem buddhistischen Tempel im Himalaya absolviert und ist ein echter "once in a lifetime-Hund" mit einer unglaublichen Aura, die selbst die Mona Lisa in den Schatten stellt.
Watson ist ein pubertierender (aber sehr liebenswerter) Proll der mit seiner Kippe (das Stöckchen wird von ihm wie eine Zigarette im Maul gehalten) für ordentlich Lachanfälle meinerseits sorgt und wegen seiner Stöckchensucht demnächst von mir in die Entzugsklinik gesteckt wird.
 


Nicht nur die beiden felligen Jungs leben mit Dir zusammen, Du bist auch Mama von einem kleinen Jungen. Hat Dir die jahrelange Erfahrung mit Hunden etwas mit auf den Weg gegeben, als es dann um die Kindererziehung ging?

Nun ja, man darf es öffentlich ja nicht so an die große Glocke hängen, aber ich glaube tatsächlich, dass Hunde- und Kindererziehung auch Parallelen aufweisen.
Vor allem Konsequenz ist für mich ein wichtiger Faktor, den ich übernommen habe. Aber gelernt habe ich vor allem, genau auf das Individuum zu schauen. Was BRAUCHT der Einzelne, wie IST der Einzelne und DANACH meine Erziehung auszurichten.

Ich seh Dich nicht - Du siehst mich nicht!
Wenn Flynn und Watson Deinen CD-Player bedienen könnten, welche Musik würden sie wohl einlegen? 

Sehr tolle Frage Katja, ganz ehrlich!!!
*lach*Watson würde protestativ wohl "In the Army now - Status Quo"abspielen, da ich ihn pubertätsbedingt ganz schön rannehme momentan und Flynn ist schwierig.
Flynn ist ja nicht ganz gesund und hat öfter Schübe in denen es ihm sehr schlecht geht, ja er sogar an manchen Tagen depressiv wirkt. Dann würde er wohl Philipp Poisel hören, aber an den restlichen Tagen würde bei ihm tatsächlich keine Musik laufen, er wäre einfach nicht der Typ dafür.
 

Ich bin ja Meister im Spitznamen geben. Wenn Deine beiden Jungs die Chance hätten, Dir einen Spitznamen zu geben, wie würden sie Dich wohl nennen? 

Uahhh, schwierig! Watson ist ja noch kein Jahr alt und hat noch keine richtige Vergangenheit mit mir und kennt mich nur als zufriedene und glückliche Bloggerin...ich wäre für ihn also definitiv: Martha Stewart
Flynn hat schon viele Jahre mit mir "durchlebt" und an meiner Seite gemeistert. Die waren nicht immer das gelbe vom Ei - für uns beide. Da ich aber glaube, dass er meine Kraft, Unterstützung und meinen unerschöpflichen Kampf gegen die ganzen doofen Schicksalsschläge als sehr wertschätzend empfindet nennt er mich: She-Ra (Princess of Power, diese Comicserie von Mattel ;-))

Intelligenzspiele - kein Problem für die Schlaumeier!
Stell Dir vor Du hättest die einmalige Gelegenheit genau eine Frage an Deine Jungs zu stellen und sie würden Dir darauf antworten. Welche Frage wäre das wohl? 

Ich bekomm sofort Pipi in die Augen. Flynn würde ich fragen: Wo im Körper sitzt das Übel? (seit Jahren ist Flynn nicht ganz gesund und keine Klinik/Arzt/Naturheilpraktiker, findet den Auslöser).
Bei Watson würde ich die göttliche Hundebesitzerinnenfee bitten, ob ich die Frage noch um 1 Jahr verschieben kann, denn momentan würde Mr. Pubertät ohnehin nur mit "nein" antworten.

Entscheide Dich! Ich nennen Dir zwei Worte und Du musst Dich für eins entscheiden und sagen, warum Du Dich dafür entschieden hast:  

Dackel oder Dogge? 
Definitiv Dogge. Wollte ich schon immer mal haben. Das sind so lustige, liebenswerte und tollpatschige Hunde...aber leider für mich persönlich züchterisch abzulehnen. 
Alpen oder Ostsee? 
Ganz klar Ostsee. Will ich auch unbedingt noch mal ne Weile wohnen - gern auch für immer. 
Haus mit Garten oder Altwohnung mit Balkon? 
Auch ganz klar. Der Altbau mit Balkon. Die Jungs laste ich anders aus, denen ist das eh wurscht, aber den Flair den eine Altbauwohnung ausstrahlt und die Möglichkeiten der Raumgestaltung sind hier einfach traumhaft und unendlich.  
Zwei fröhliche Wiesenflitzhunde

Du wirst im nächsten Leben als Hund wieder geboren. Als welche Hunderasse erblickst du wohl die Welt und würdest Du überhaupt als Hund leben wollen? 

Die Rasse wäre mir eher egal, denk ich. Ich würde mir wünschen als Hund mit einem gewissen Aktivtitäslevel auf Hawaii auf die Welt zu kommen. Da stehen die Chancen gut, dass mich irgendein Surfer mit aufs Brett nimmt und mir das Surfen beibringt und wenn nicht, könnte ich als Straßenhund die tolle Natur erleben und Touris um lecker Essen anbetteln.


Haben Deine Hunde besondere Talente? Stell Dir vor, Du könntest sie zur Arbeit schicken, um ihr Hundefutter selber zu verdienen. Welche Jobs würden die Beiden wohl super machen können? 

Ich lach mich tot, ehrlich Katja, seeeeehr geile Fragen!! Watson wäre (aktuell) Checker, vielleicht DJ, irgendwas Cooles.
Flynn wäre Yogalehrer. Wie geil, ich lach morgen immernoch wenn ich daran denke. Er mit Morgengruss, Pumphose und einem Namasté auf den Lippen *wegömmel*.


Die meisten Ersthundehalter wären sicher froh, wenn sie von erfahrenen HundehalterInnen einen ganz besonderen Tipp bekommen könnten. Was wäre Dein wichtigster Hinweis, dem Du jedem Neuling mit Hunden mit auf den Weg geben würdest? 

Oh je, da muss ich zwei raushauen: schaut euch EUREN Hund genau an. ErziehungsDOGmatiker sind zwar wichtig und gut als Orientierungshilfe, aber nichts ersetzt den Blick auf die speziellen Charaktereigenschaften und Bedürfnisse des eigenen Hundes...Nr. 2: Bindungsaufbau so früh und oft wie möglich mit richtigem Spielverhalten, Ritualen und mit Konsequenz im Alltag. Die beste Grundlage für ein gutes Mensch-Hund-Team meiner Ansicht nach. 
Diesem Blick kann doch niemand widerstehen!
Danke liebe Dani für Deine ehrlichen und tollen Antworten!
Wenn ihr noch mehr aus meiner Reihe "Ich frage einfach ma..." lesen wollt, dann klickt doch einfach mal hier!

You Might Also Like

2 Kommentare

  1. Liebe Katja, ich bin mächtig stolz, dass wir in deine Kategorie rein durften und ich danke dir nochmal von Herzen für deine warmen Worte über mich! Grüß mir deine zwei tollen Mädels!...Ganz liebe Grüße aus der Ferne
    Danni & die Setterjungs

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und ich freue mich riesig, dass Du mitgemacht hast! Drück dich fest und knuddel die Jungs!

      Ganz lieben Gruß
      Katja

      Löschen

Popular Posts

Like us on Facebook

Google+ Followers