DNA Test für Emmi - Biber oder Brausekopf

6/15/2016

Der DNA-Test ist angekommen!
Wir haben es gemacht! Ja, ich habe schon ewig darüber nachgedacht und wollte das eigentlich nie machen. Und jetzt doch! Wir haben ihn bestellt und heute wieder weggeschickt. Was wir gemacht haben? Wir haben einen DNA-Test für Hunde gemacht und Emmi getestet. Bald werden wir also wissen, was in dieser kleinen Biberfresse so drin steckt.

Doch fangen wir von ganz vorn an. Warum machen wir denn diesen Test überhaupt? Mich hat vor allem immer der Preis der meisten Tests abgeschreckt. Einfach nur, um so in etwa zu wissen, welche Rassen in einem Mischling mitgemischt haben, dafür so viel Geld ausgeben? Doch dann klickte ich mich vor ein paar Tagen wieder durchs Netz und landete auf der Seite von FERAGEN aus Östereich. Der Test war dort im Angebot und mit kostenloser Beigabe eines genetischen Gesundheitschecks, einem Zertifikat mit Foto und zusätzlichem Befund für Ämter und Behörden (hier sind sicher die Rasselisten gemeint). Den Bestseller-Test haben wir also für 119 € geordert und durch den tollen Blogbeitrag von Les Wauz auch noch weitere 10 € gespart.
Emmi - die kleine Biberfresse
Klein Emmi habe ich 2012 von einer Pflegestelle hier in Deutschland zu mir geholt. Sie kommt ursprünglich aus Teneriffa und wurde mir von der Pflegestelle als "Pinscher-Mix" übergeben. Irgendwie war mir aber sehr schnell klar, dass in Emmi kein Pinscher stecken kann und ich durchsuchte und forschte im Internet umher, auf der Suche nach spanischen Hunderassen, die zu Emmi passen könnten.
Auf welche ich da gekommen bin, verrate ich nicht, denn sonst klappt eventuell mein Gewinnspiel nicht mehr. ;) Wer aber meinen Blog liest, der weiß eventuell schon, auf welche Rasse ich da gestoßen bin. Ob meine Vermuntung aber richtig ist, finden wir nun heraus.
Das Farmular muss ausgefüllt zurück gesandt werden.
Die Firma FERAGEN ist natürlich nicht das einzige Unternehmen, welches solche Tests anbietet. Ich habe mich für diese entschieden, da sie einen großen DNA-Pool haben, mit denen das Probematerial verglichen werden kann. Bei ihnen sind 235 Rassen in der Datenbank enthalten. Vom Affenpinscher bis hin zum Zwergspitz, sind also alle vertreten. Ob nun genau die Rasse enthalten ist, die in meiner Emmi steckt, kann ich nicht genau beurteilen. Die spanische Terrierrasse, die ich annehme, die bei ihr mitgemischt haben kann, ist leider nicht enthalten. Dies kann aber auch daran liegen, dass diese nicht vom FCI (Fédération Cynologique Internationale) anerkannt ist. Wenn ich mich auf der Seite der FCI nicht verzählt habe, dann sind dort 344 Rassen aufgenommen. Ich finde, da ist die Datenbank von FERAGEN doch gut aufgestellt.
Das Infoblatt für die Probenentnahme
Ich habe also das Testkit bestellt und es innerhalb von drei Werktagen erhalten. WOW! (oder WAU!) 
Und weil ich der wahrscheinlich ungeduldigste Mensch der Welt bin, haben wir heute morgen auch gleich mit der Probenentnahme begonnen. Auf dem sehr ausführlichen Infoblatt ist genau beschrieben, wie man hierbei vorzugehen hat. Man erhält dieses Schreiben, ein Formular, welches man mit den eigenen Daten und denen des Hundes ausfüllen muss und den beiden Teststäbchen, mit denen die Entnahme gemacht wird.
Ich war vielleicht aufgeregt! Wie empfohlen, haben wir die Proben direkt nach dem Aufstehen entnommen. Der Hund sollte auf jeden Fall mindestens eine Stunde zuvor nichts gefressen oder sonst wie aufgenommen haben.
Hier das Stäbchen mit Probe.
Emmi habe ich es vor mir bequem gemacht, ein Becher für die Stäbchen zum Trocknen stand bereit, die Uhr lag neben mir und ein großes Leckerchen für danach natürlich auch. Dann ging's los! Stäbchen unter die obere Lefze drehen und vor und zurück schieben. Das ca. 45 Sekunden lang tun und darauf achten, dass nicht nur Speichel an dem kleinen Bürstchen hängt. Ich habe die arme kleine Biberfresse da ganz schön gequält, denn ich hatte wirklich Sorge, dass ich nicht genug Mundschleimhaut erwische und der Test so nicht auswertbar ist.
Unbedingt die Proben gut abtrocknen lassen!
Wichtig ist vor allem, dass das Bürstchen nur mit der Schleimhaut des Hundes in Berührung kommt und nicht mit anderer DNA beschmutzt wird. Die Stäbchen werden dann für eine Weile (30-60 Minuten) in den Becher gestellt, um zu trocknen, bevor sie wieder in die Verpackung kommen.
In der Zwischenzeit habe ich das Formular ausgefüllt und das Päckchen für den Rückversand fertig gemacht. Dann ging es auch schon zur Post und nun ist Warten angesagt.
Da die Entnahme echt nicht so einfach war und ich die allein gemacht habe, konnte ich leider keine Bilder machen. Tut mir leid!
Versandfertig - und ab die Post!
Wahrscheinlich werden wir ca. 5 Wochen auf die Ergebnisse warten müssen und wie ich diese Zeit durchhalten soll, ist mir noch ein Rätsel! Warten ist ja nicht gerade meine Stärke.

GEWINNSPIEL!

Um mir und Euch die Zeit aber zu verkürzen, habe ich mir ein kleines Gewinnspiel ausgedacht. Wer von Euch am nächsten an Emmis "Mischung" dran liegt, der bekommt von mir und FERAGEN ein Testpaket "Rassebestimmung Topseller"!!!
Um mitzumachen müsst ihr folgendes tun:

1. Schreibt mir einen Kommentar mit dem Tipp, den ihr abgeben wollt auf unserer Fanseite.
2. Liked unsere Facebookseite.
3. Drückt fest die Daumen und fiebert mit, ob sie doch den Biber in ihrer Datenbank haben. Denn auch ein Biber könnte in der kleinen Flitzpipe stecken. ;)

Die Gewinner werden kurz nach Erhalt der Ergebnisse ermittelt und hier im Blog veröffentlicht.
Damit ihr euch ein gutes Bild von Emmi machen könnt, schaut Euch einfach viele Bilder hier im Blog an, oder auf unserer Facebookseite

Und wir drücken Euch auch fest die Pfötchen und die Daumen und sind auf Eure Tipps wirklich sehr gespannt! 

You Might Also Like

4 Kommentare

  1. Oh jaaaaa, Gewinnspiel!!!! Da bin ich ja auch dolle aufgeregt, was NOCH alles in der kleinen Dame steckt, außer den "Liebenswert"-Genen :-). Wir machen selbstredend mit.
    GLG Danni & die Setterjungs

    PS: ich brauch glaub ich nicht noch extra erwähnen, dass ich auch 3 von den tollen Tonbechern hier stehen habe, oder?! *mit dem Kopf schüttel*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaub's nicht! Das machst du doch mit Absicht! ;)
      Wir drücken Euch aber die Daumen beim Mitmachen. Auch wenn der Rassetest bei Euch ja eher sinnlos ist, oder? *am Kopf kratz*
      Liebe Grüße ihr Lieben!

      Löschen
  2. Huhu,
    da Facebook einen Krieg mit mir führt, tippen wir halt auf dem Blog weiter :)

    Emmi ist ja mit 35cm etwas groß für eine Mischung aus (Parson) Jack Russell Terrier, Chi und einem Hauch Pekinesen - deshalb würde ich noch einen windschnittigen Kandidaten in den Topf schmeißen. Leider hat Feragen keine DNA Nachweise für den Podenco der Kanaren, weshalb ich wahrscheinlich rausfliege mit meiner Vermutung (oder durch eine ähnliche Rasse "ersetzt" werde; einen Pinscher/ein Windspiel/Portugiesischer Windhund vielleicht?).
    Versuchen möchte ich es trotzdem, denn die Mischung aus Zoi zu erfahren wäre bestimmt... interessant :)
    Viele Grüße,
    Vanessa und Zoi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Vanessa,
      da könntest Du natürlich auch Recht haben. Es bleibt weiter spannend! Euch drücken wir natürlich auch die Daumen!

      Seid lieg gegrüßt
      Katja

      Löschen

Popular Posts

Like us on Facebook

Google+ Followers