B12 - Ein Vitamin in rosarot

6/24/2016

Emmi ganz entspannt.
Wieso rosarot? Habt ihr schon einmal das Vitamin B12 substituieren müssen? Dann wisst ihr auch warum. Denn dieses Vitamin begeistert durch die rosa Farbe. Doch das ist auch schon alles, was uns aller drei Monate seit einem Jahr begeistert, denn seit dem müssen wir uns immer wieder in diesem Rhythmus eine Spritze holen.
Emmi war im Herbst 2014 sehr krank. Darüber habe ich hier und hier geschrieben. Das war eine schlimme Zeit und ich danke, wem auch immer da draussen, dass Emmi das alles überstanden hat. 
Ihre schlimme Magen-Darm-Geschichte hat leider dazu geführt, dass Emmis B12-Wert immer etwas niedrig ist. Nach der ganzen Krankengeschichte zeigte ein Bluttest, dass der B12-Wert nach Substitution sich normalisiert hatte. Nachdem wir ein Jahr später noch einmal die Blutwerte abgecheckt hatten, stellte unsere Tierärztin fest, dass sich der B12-Wert wieder verschlechtert hatte. Daraufhin vereinbarten wir, dass wir aller drei Monate das B12 spritzen und nun jedes halbe Jahr den Blutwert des B12 überwachen. Letzte Woche war es nun wieder so weit. Der Wert liegt im Normbereich und hat sich seit dem letzten Test nur leicht erhöht. Deshalb wird Emmi weiterhin das B12 bekommen und wir werden den Wert im Blut auch weiter überwachen.
B12 Ampullen
Doch was ist dieses B12 eigentlich und warum benötigen Hunde das?

Vitamin B12 (Cobalamin)

Es ist das einzige wasserlösliche Vitamin, was im Körper gespeichert werden kann und enthält auch wiederum als einziges Vitamin Spuren von essentiellen Mineralstoffen, nämlich Cobalt. Es kommt nahezu in allen Körperzellen vor und ist wichtig für die Zellteilung. Bei einem Mangel, macht sich dieser deshalb durch eine Störung der Bildung von roten Blutkörperchen bemerkbar, da die Knochenmarkzellen B12 für die Bilder benötigen. Ist der Magen, der Dünndarm oder der Pankreas gestört, oder ist der Darm verstärkt bakteriell Besiedelt, führt dies zu einem Mangel an B12. Es wird im Magen nur mit Hilfe von Salzsäure aufgenommen und benötigt unbedingt Kalzium, damit der Körper das Vitamin auch aufnehmen und verwerten kann. Das Vitamin B12 selbst, hilft Kohlenhydrate, Fette und Eiweiße richtig zu verwerten.
Dabei steigert es das Wachstum und fördert den Appetit, hilft ein gesundes Nervensystem zu erhalten, steigert die Energie und mildert die Reizbarkeit.
Mangelerscheinungen können durch Anämie, Müdigkeit und neurologischen Störungen zu Tage treten.

In welchen Lebensmitteln finden wir B12: Innereien, Leber, Fleisch, Milch, Käse und Hefe

Bedarf bei Hunden: 0,5 Mikrogramm/kg/Tag

You Might Also Like

4 Kommentare

  1. Weiß man woher der niedrige Vitamin B 12 Wert kommt?

    Schön, wenn Ihr mit der Spritze das Problem in den Griff bekommt, auch wenn es nervig ist, vor allem die Blutabnahme.

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sabine,
      ich weiß leider auch nicht, woher das kommt. Es gibt wohl Hunde, die das Vitamin nicht selbst umwandeln können und deshalb einen Mangel bekommen. Aber zum Glück haben wir das ja herausbekommen und können nun dagegen vorgehen. Zwei Mal im Jahr die Blutabnahme ist auch zu verkraften und ich kann es nutzen, um gleich alles andere mal checken zu lassen. Emmi ist zum Glück eine ganz brave und lässt das ganz lieb über sich ergehen. Da bin ich ganz stolz auf die kleine Maus.

      Sei lieb gegrüßt
      Katja

      Löschen
  2. Wir sind auch mit im Pink-Club:-(... Ich freue mich, dass Emmi wieder im Normalbereich liegt und darüber was ich heute alles neues Dank deinem Post über das VIP-Vitamin erfahren habe! Glg Danni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine liebe Dani,
      ihr auch? Habt ihr das jetzt erst heraus gefunden? Da müssen wir unbedingt bald mal wieder telefonieren!

      Drück dich ganz fest!

      Katja

      Löschen

Popular Posts

Like us on Facebook

Google+ Followers