Keine Panik! So geht's uns jetzt

12/25/2015

 

Vor nun fast vier Wochen habe ich in meinem Beitrag "Keine Panik! Wir suchen Hilfe..." über Sopas Angst- und Panikattacken berichtet, die auftreten, wenn sie etwas Knallen hört.

Ich kann jetzt schon sagen: Wir haben große Fortschritte gemacht! Und ich freue mich riesig, dass Sopa wieder entspannt spazieren geht und nicht schon beim ersten Schritt nach draussen darauf wartet, dass gleich die Hölle über sie hereinbricht.

Aber was haben wir in den letzten vier Wochen gemacht:

Training

Wir haben natürlich versucht, durch gezieltes Training, die Knallerei für Sopa weniger schlimm zu machen. Dazu habe ich mir große Luftkissen, die eigentlich zum Verpacken da sind, besorgt. Mit diesen habe ich dann angefangen zu knallen, wenn es das täglich Frühstück, oder Abendessen gab. Erst von weit weg, aus einem anderen Zimmer, mit geschlossener Tür. Das haben wir nun so weit geschafft, dass ich neben ihr stehen kann und knalle, wenn sie frisst. Sie schaut dann zwar kurz auf, frisst aber ganz normal weiter.
Dann haben wir begonnen, dies auch draußen zu üben. Dafür gab es das Futter dann im Wald. Unsere Trainerin hat von weit weg geknallt und ist dann immer näher gekommen. Es gab immer kleine Portiönchen und Sopa hat toll weitergefressen.
Das funktioniert also super. Nur ist es doch ein Unterschied, ob das Knallen von uns ausgelöst wird, oder ganz unvermittelt von sehr weit weg kommt. Da ist sie immer noch sorfort unsicher, aber bricht nicht gleich in Panik aus.

Bachblüten

Seit nun mehr als vier Wochen bekommt Sopa drei Mal täglich Bachblüten. Ich habe zwei verschiedene Sorten besorgt und dies auch mit unserer Tierheilpraktikerin abgesprochen.

Sie bekommt von Phillys die Bachblütenmischung Silvester/Gewitter.
"Blütenessenzmischung aus: Grey Spider Flower, Fringed Violet, Red Clover, Waratah, Crowea, Rescue Remedy.
Die verwendeten Blütenessenzen stehen für:
Red Clover (Ruhe und Übersicht bei Reizüberflutung), Fringed Violet (Psychischer Schutz), Crowea (innere Ruhe und Gleichgewicht), Waratah (Mut), Grey Spider Flower (Vertrauen und Gelassenheit bei traumatisierender Furcht), Rescue Remedy (Notfallmittel nach Dr. Bach)."
Und sie bekommt die Bachblüten Nr. 2 von Canina.

"Nach der Lehre von Dr. Edward Bach kann diese Mischung einen positiven Einfluss bei Ängstlichkeit, Unsicherheit und Selbstzweifel haben. Hinweis: Diese Wirkung ist naturwissenschaftlich nicht belegt.
Zusammensetzung: Saccharose, Erzeugnisse aus der Verarbeitung von Pflanzen: Aspen (Espe), Cerato (Bleiwurz), Rock Rose (Gelbes Sonnenröschen), Mimulus (Gefleckte Gauklerblume). Gekocht, verflüssigt und filtriert."

Naturheilmittel

Ich habe mit traditionell chinesischer Medizin auch bei Tieren schon viele tolle Erfarhungen gemacht. Deshalb habe ich auch bei Naturheilkunde für Tiere nachgeschaut, ob es eine Kräutermischung gibt, die bei Panik und Angst helfen kann. Ich bin fündig geworden und Sopa erhält zwei Mal täglich eine halbe Tablette Destress.

"Destress wird zielgerichtet eingesetzt für das effektive Korrigieren von unerwünschtem Verhalten oder Verhaltensänderungen, die schon längere Zeit vorhanden sind. Es ist erfolgreich sowohl bei Hunden als auch bei Katzen.
Unter unerwünschtem Verhalten oder Verhaltungsänderung versteht man die heftige, intensive und unerwünschte Änderung eines normalen, ruhigen und ausgeglichenen Verhaltens eines Haustiers.

Zum Beispiel:

  • Angst vor Tieren, Menschen oder unbekannte Gegenstände
  • Angst (unbestimmt)
  • Angstbeißer
  • Unsicherheit
  • Panikverhalten
  • Hyperaktivität
  • Vorherrschende Emotion (starke Gemütsbewegung)
  • Selbstverteidigungsdrang
  • Aggression gegenüber anderen Tieren und Menschen
  • Aggression im Allgemein"


Bisher machen wir mit all diesen Dingen wirklich gute Fortschritte. Nachdem Sopa zu Beginn schon zitterte und hechelte, wenn wir nur die Wohnung verließen, hat sie wieder Spaß am Draußensein und verfällt auch nicht sofort in absolute Panik, wenn es mal knallt. Jedoch ist sie auch nicht vollkommen entspannt und gelassen, wenn für sie undefinierbare Geräusche auftauchen und wir müssen definitiv noch weiter üben und werden auch die Mittel noch geben.

Ein wenig graut es mit schon vor dem Silvestertag, denn ich weiß, dass es für die kleine Maus die Hölle sein wird. Ich hoffe sehr, dass diese geballte Ladung an Knallkulisse uns nicht gleich meilenweit zurück werfen wird.
Wir werden aber auf jeden Fall berichten!

You Might Also Like

0 Kommentare

Popular Posts

Like us on Facebook

Google+ Followers