Ich frag einfach mal .... Dr. Marie Nitzschner

8/11/2016

Mira und Milou
Endlich hatte ich wieder die Gelegenheit einige Fragen loszuwerden und eine spannende Antworten zu bekommen. Heute antwortet mir Dr. Marie Nitzschner, promovierte Verhaltensbiologin und Forscherin am Max-Planck-Institut für evolutionäre Anthropologie. Klingt unglaublich schlau, nicht wahr? Ist sie auch! Und ihr fragt Euch sicher, wie ich nur Marie kennengelernt habe. Das ist einfach. Ich arbeite sozusagen um die Ecke ihres Wohnortes und so gehen wir regelmäßig in meiner Mittagspause eine gemeinsame Gaseirunde mit unseren vier Mädels. Durch meinen Blogeintrag zum Thema Maja Nowak und die vererbte Rudelstellung - fatal für Mensch und Hund sind wir ins Gespräch gekommen und haben uns somit über den Blog kennengelernt. Darüber bin ich auch sehr froh, denn gerade zum Thema Hund kann ich mich mit Marie sehr sachlich austauschen.
Maries Blog "Hundeprofil - Hund und Wissenschaft" setzt sich auch auf dieser Ebene, nämlich einer Wissenschaftlichen mit dem Thema Hund auseinander. Schaut auf jeden Fall bei ihr vorbei, es lohnt sich auf jeden Fall. Oder, wenn ihr sie mal ganz persönlich kennenlernen wollt, bucht ein Seminar mit ihr und bildet Euch gleichzeitig weiter.

Nun aber zu meinen Fragen und ihren Antworten.

1. Mira und Milou, beschreibe Deine beiden Mädels in jeweils einem einzigen Satz.
Mira ist eine feine Dame, die am liebsten den ganzen Tag gestreichelt werden möchte.Milou ist ein kleines Duracell-Häschen, dessen liebste Beschäftigung das Fressen ist. 

2. Die große Lange und der kleine Fussel, wieso hast Du Dich für so unterschiedliche Hundetypen entschieden?
Weil es jeweils Liebe auf den ersten Blick war <3 

3. Du beschäftigst Dich auf wissenschaftlichem Niveau mit dem Thema Hund. Wenn Dir jegliche Mittel zur Verfügung ständen, was würdest Du gern zum Thema Hund erforschen?
Oh, da weiß ich gar nicht, wo ich anfangen soll.Am allerspannendsten fänd ich es wohl, verschiedene Populationen wildlebender Hunde rund um die Welt genauer zu untersuchen und zu vergleichen. Ich denke, so könnten wir noch viel über unsere vierbeinigen Begleiter lernen. Und es würde sicherlich zeigen, dass Hunde weder den ganzen Luxus-Unsinn brauchen, den es so zu kaufen gibt, noch irgendein ausgeklügeltes Ernährungskonzept und erst recht keine verschwurbelte Trainingsphilosophie.Abgesehen davon gibt es aber noch unzählige speziellere Themen, die ich gern genauer untersuchen würde. Angefangen bei verschiedenen Aspekten zur Ernährung und Erziehungsmethoden (bei beiden geistern unzählige Halbwahrheiten durch die Welt, die allesamt nicht belegt sind), über genauere Untersuchung von Emotionen bei Hunden und selbstverständlich verschiedene Fragestellungen über deren kognitive Kapazitäten (das ist schließlich mein Steckenpferd). 

4. Ich hoffe, ich verrate jetzt kein Geheimnis, doch ich weiß, Du gehst unheimlich gern tanzen. Zu welchem Song würden Deine Beiden wohl gern mal die Pfoten schwingen?
Hm, Mira wohl am liebsten zu einem Kuschelsong mit gaaanz viel Körperkontakt. Milou würde sich vermutlich für etwas Beschwingteres entscheiden. 

5. Ich sage Dir jetzt drei Begriffe, was fällt dir spontan zu jedem ein:
 - MBH - VLH: Bitte was? Hat das was mit diesem Rudelstellungs-Unsinn zu tun?

 - Hundesteuer: Unnötige Luxussteuer

 - Snoopy: Putzig!
Klein und Groß
6. Es ist Sommer - Urlaubszeit. Wie würdest Du am liebsten Deinen Urlaub mit den beiden Hunden verbringen? Oder brauchst Du gar Urlaub von den Hunden?
Och, da bin ich nicht besonders anspruchsvoll. Am liebsten ein kleines Ferienhaus im Nirgendwo mit viel Natur drumherum. Ein kleiner See wär auch schön. Grundsätzlich hätte ich auch nichts gegen ein paar Tage ohne Hunde einzuwenden - solang ich weiß, dass sie in guten Händen sind. 

7. Meine liebste Frage: Spitznamen! Welche Spitznamen hast Du für Mira und Milou, und vor allem, warum?
Mira: Möhrchen – abgeleitet von Mirchen, Möhre - abgeleitet von Röhrchen

Milou: Schnitzel – keine Ahnung warum. Der Name wurde ihr vor gar nicht allzu langer Zeit von meiner lieben Kollegin Nora verpasst und ist irgendwie hängen geblieben, Kleines Stinktier – erklärt sich vermutlich von selbstBeide (je nach Situation): Tölis oder Kröten (ganz liebevoll), Fräääuuulein(s)! (Wenn’s ernst wird), Arschkrampe(n)!!! (Wenn trotzdem nicht gehört wurde) 

8. Wenn nun die beiden die Möglichkeit hätten, Dir einen Spitznamen zu geben, welchen würden sie wohl wählen?
Falls du eine einzige Frage hättest, die du meinen Hunden stellen könntest, könntest du sie fragen ;)
  
9. Du hast genau eine einzige Frage, die Du jedem Deiner Hunde stellen könntest, welche Fragen wären das?
Was haltet ihr eigentlich von uns Menschen? 

10. Leipzig wurde ja als hundefreundlichste Stadt Deutschlands gewählt. Warum hat Leipzig für dich diesen ersten Platz verdient und was sollte Leipzig noch besser machen?
Leipzig hat sehr stadtnah sehr viel Grün. Das ist einfach wunderschön. Ob das jetzt allerdings besser ist, als in anderen Städten, kann ich gar nicht beurteilen.

Danke liebe Marie für Deine Zeit und die Antworten und bis ganz bald im Wald. :)
Was gibt es denn da zu sehen?

You Might Also Like

0 Kommentare

Popular Posts

Like us on Facebook

Google+ Followers